Suchen
Folge growthwizard.de
growthwizard.de » Blog » SEO Wordpress Guides » Tutorial: Wie du deinen WordPress Blog perfekt mit Yoast SEO optimierst

Tutorial: Wie du deinen WordPress Blog perfekt mit Yoast SEO optimierst

Episode abspielen
Veröffentlicht von
Dominik Stein

Ich heiße Dominik und bin Blogger, hauptberuflicher Suchmaschinenoptimierer und gelegentlich auch Digitaler Nomade. Ich blogge wöchentlich auf growthwizard.de über Suchmaschinenoptimierung (SEO). Mein Ziel ist es, dir dir Schritt-für-Schritt zu zeigen, wie du neue Kunden erreichst! I
Mehr erfahren

Wenn WordPress Nutzer über SEO sprechen, dann sprechen Sie oft über Yoast SEO. Man kann das Plugin lieben oder hassen. Aber eines ist gewiss: Yoast SEO ist ein wirklich mächtiges und stabiles Plugin. Wenn es denn richtig konfiguriert ist.

Dieses Tutorial soll dir dabei helfen, das Plugin richtig zu konfigurieren und das volle Potential des Plugins auszuschöpfen! Und das Schritt für Schritt.

Hinweis: Dieses Tutorial wurde für das Jahr 2020 aktualisiert!

Wie kann Yoast SEO meiner Webseite helfen?

Ein Plugin zur Suchmaschinenoptimierung ist für den Erfolg mit WordPress unverzichtbar. Zwar ist WordPress von Installation aus bereits sehr suchmaschinenfreundlich, allerdings gibt es kleine Stellschrauben die stets verbessert werden können.

Hier kommt das Yoast SEO Plugin ins Spiel und übernimmt zusätzliche Funktionen wie das Generieren einer Sitemap.

Inhalt kostenlose Version:

  • ..alle wichtigen SEO-Einstellungen sind in der Basis Version enthalten
  • ..erhältst du SEO-Empfehlungen beim Schreiben deiner Beiträge!
  • ..kannst du deine Beiträge auf Ihre Lesbarkeit prüfen!
  • ..kann ein Keyword pro Beitrag optimiert werden

Inhalt der Premium Version

Die Premiumlizenz für Yoast SEO kostet 79€ pro Jahr.

  • ..bis zu 5 Keywords können in einem Beitrag gleichzeitig optimiert werden
  • ..Weiterleitungen können eingerichtet werden, damit ersparst du separate Plugins
  • ..du erhältst Empfehlungen um auf bereits vorhandenen Content zu verlinken!
  • 1 Jahr Support + Updates, sowie ein werbefreies Plugin

Lohnt Sich der Kauf von Yoast SEO Premium?

Das Wunderbare am Yoast SEO Plugin ist das du als kostenloser User in keinster Weise benachteiligt bist. Du hast Zugriff auf alle Einstellungen welche im Zuge der Suchmaschinenoptimierung benötigt werden.

Die Zusatzfuntionen in der Premium-Variante, ermöglichen es dir aber auf die Installation zusätzliche Plugins (z.B. für Weiterleitungen) zu verzichten.

Weniger Plugins in deiner WordPress Installation bedeuten weniger Sicherheitslücken und mehr Geschwindigkeit.

Allerdings rate ich dir zum Kauf wenn du WordPress-Anfänger bist oder mehrere Personen an deiner Webseite werkeln. Denn Großer Fehler von Anfängern ist, dass Sie Url’s ändern oder Seiten einfach löschen. Aber Suchmaschinen nicht sagen, was mit dem Inhalt passiert ist. Dafür gibt es bestimmte Weiterleitungen die Suchmaschinen sagen, was mit dem Inhalt einer Url passiert ist.

Und hier kommt Yoast Premium zum Einsatz. Löscht Ihr beispielsweise einen Beitrag, dann fragt euch das Plugin während des Löschvorgangs ob der Inhalt dauerhaft von eurer Seite entfernt wurde oder ob der Inhalt auf einer anderen URL gefunden werden kann.

Yoast SEO fragt was mit gelöschten Inhalten passieren soll
Die Warnhinweise des Yoast Premium Plugins könnten verhindern, dass wertvoller Traffic verloren geht, weil ein Teammitglied vergessen hat eine Weiterleitung einzurichten.

Yoast SEO installieren

Die Installation ist simpel. Wie bei jedem anderen Plugin auch, rufst du in deinem WordPress Dashboard den Reiter Plugins auf. Unter Plugins installieren tippst du in der Suche Yoast SEO ein. Ein weiterer Klick auf Installieren und du kannst Yoast SEO auf deiner WordPress Webseite verwenden.

Solltest du das SEO Plugin bereits installiert haben, dann stelle bitte sicher die aktuellste Version zu verwenden & zu aktivieren!

Das Gif zeigt die Installatzion von Yoast SEO aus dem WordPress SEO Directory

Yoast SEO konfigurieren

Hinweis: Solltest du Fragen zur Konfiguration von Yoast SEO haben, dann stelle diese bitte im Kommentarbereich. Zusammen finden wir eine Lösung für dein Problem.

Das Yoast SEO Dashboard (Allgemein)

Der Screenshot zeigt das Yoast SEO Dashboard in WordPress
Das Dashboard fungiert als Hilfe-Center bei dem du auf Probleme hingewiesen wirst.

Yoast SEO bringt von Haus aus einen Konfigurations-Assistenten mit. Der Assistent hilft euch dabei die wichtigsten Einstellungen zu tätigen. Schritt für Schritt wirst du durch die verschiedenen Einstellungen geführt. So wird dich das Plugin fragen ob du eine Person oder Unternehmer bist. Yoast SEO macht daraufhin die empfohlenen Einstellungen.

Ich empfehle dir den Yoast Installationsassistenten getrost zu ignorieren!

Screenshot vom Yoast SEO WordPress Installationsassistent

Das Problem mit dem Assistenten: Leider werden einige Einstellungen vom Assistenten ausgelassen, die aber wichtig für die Optimierung deiner Seite sind!

Funktionen

Yoast SEO Tutorial: Die korrekten Einstellungen für Funktionen im Dashboard
Das sind die Funktionen die ich persönlich für hilfreich halte.

Hinweis: Seid Ihr Premium User seht Ihr auch Funktionen wie „Link-Vorschläge, welche Ihr nach Belieben de/aktivieren könnt.

Einige Benutzer sind Fans der Lesbarkeitsanalyse. Mich konnte Sie bisher nicht überzeugen. Die Lesbarkeitsanalyse versucht deinen Text so leicht wie möglich verständlich zu machen. Dabei nutzt Yoast SEO eine Formel basierend auf dem Flesch Lesbarkeitsindex. Aber ich schreibe meine Texte für meine Zielgruppe und nicht für Yoast. Und 100 Punkte in dem Flesch Lesbarkeitsindex würde bedeuten, ich würde meine Texte verständlich für Kinder schreiben.

Es gibt immer etwas das optimiert werden kann. Allerdings sollte man ab einem gewissen Grad abwägen ob weitere Optimierung sinnvoll sind oder man sich neuen Aufgaben zuwenden sollte. Überoptimierung kann extrem viel Zeit schlucken. Zeit die besser investiert werden könnte. Die Lesbarkeitsanalyse ist ein solches Beispiel von Überoptimierung.

Ryte.com mag zwar ein guter Service sein, aber unsere Webseite muss nicht jeden Tag daraufhin kontrolliert werden ob Sie indexierbar ist. Wir haben unsere Webseite bereits für Suchmaschinen freigegeben. Da gibt es nichts was weiter getestet werden muss. Da man sonst keine weiteren Funktionen erhält, ist diese Option in Yoast total überflüssig.

Keine erweiterten Einstellungen für Autoren solltet Ihr dann aktivieren, wenn mehrere Menschen auf der Webseite arbeiten oder Ihr Benutzerzugänge für Gastbeiträge vergebt. Damit verhindert Ihr das extrem kritische Einstellungen wie „Canonicals“ oder „NoIndex“ ohne euer Wissen missbraucht werden.

Webmaster Tools

Das Bild zeigt wie du die WebmasterTools in Yoast SEO einfügst

In den Webmaster Tools verifizierst du deine Seite für die Webmaster Tools der Suchgiganten. Du siehst das neben Marktführer Google auch Bing, Baidu und Yandex genannt werden. Bing hat einen Marktanteil von 8% in Deutschland und Yandex ist die führende Suchmaschine in Russland und Osteuropa. Baidu hingegen ist größtenteils in China vertreten.

Da die Eintragung nicht länger als 5 Minuten dauert, empfehle ich euch neben Google auch für die Suchmaschinen Yandex und Bing zu verifizieren.

Wenn du die chinesische oder russische Sprache bedienst, empfehle ich dir zwingend die Webseite auch in Yandex oder Baidu einzutragen.

Benötigte Zeit: 10 Minuten.

Webseite mithilfe des Yoast SEO Plugins für Search Console verifizieren

  1. Webseite für Google Search Console registrieren

    Registriere deine Webseite auf google.com/webmasters

  2. Property hinzufügen

    Unter Property hinzufügen kannst du eine neue Webseite hinterlegen. Achte auf die korrekte Rechtschreibung und ob die Webseite das http:// oder https:// verwendet.

  3. Bestätige, dass du Inhaber der Webseite bist

    Wähle „Alternative Methoden“ und daraufhin „HTML-Tag„. Kopiere die Zahlen nach content= ohne die Anführungszeichen(“ „).
    Der Screenshot zeigt wo du das HTML Tag findest um deine Seite in Yoast mit WebmasterTools zu verbinden

  4. HTML Tag im Yoast SEO Plugin hinterlegen

    Füge den Code im WordPress Backend > SEO > Allgemein > Webmaster Tools > Google Verifizierungscode ein. Klicke auf Speichern.Der Screenshot zeigt wo du das HTML Tag findest um deine Seite in Yoast mit WebmasterTools zu verbinden

Darstellung in der Suche

In diesem Abschnitt konfigurieren wir die SEO Einstellungen des Plugin. Wir sagen Suchmaschinen welche Inhalte indexiert werden sollen und in den Suchergebnissen angezeigt werden dürfen.

Allgemein / Über dich

Einstellungen im Reiter
Wähle aus ob dein Blog eine Person oder ein Unternehmen repräsentiert.

Dieser Reiter ist besonders für bedeutende Personen und Unternehmen wichtig. Denn hier werden deine Eingaben für den Google Knowledge Graph aufbereitet. Der Google Knowledge Graph ist ein Feature von Google, in dem Informationen bereits in den Suchergebnissen zusammengefasst werden.

Auf den Markierungen siehst du wo sich der Google Knowledge Graph befindet

Das Titel-Trennzeichen könnt Ihr je nach eigenen Geschmack auswählen. Der Seperator wird zwischen dem Namen eurer Unterseiten und eurem Website-Namen angezeigt. Das Ganze sieht dann ungefähr so aus:

Beispiel wie Yoast SEO Trennzeichen in den Google Suchergebnissen aussehen
Trennzeichen “ | “ aus den Yoast SEO Einstellungen

In den Yoast SEO Einstellungen findest du außerdem den Punkt Homepage & Startseite. Hier kannst du die Metabschreibung und den Metatitel deiner Blogseite und deiner Startseite verändern.

Denn gibt es auch WordPress Themes bei denen die Startseite nicht bearbeitet werden kann. Um dennoch eine Metabeschreibung vorgeben zu können, gibt es im Yoast SEO Plugin diese Option. Bist du davon nicht betroffen, sollte die Benutzeroberfläche so aussehen:

Die Metabeschreibungen für Homepage & Blog kannst du auf den Seiten selbst vornehmen

Solltest du eigene Seiten für Blog & Startseite verwenden, dann musst du die Meta-Angaben auf der Seite vorgeben, die du in den WordPress Einstellungen für Blog & Homepage vorgegeben hast.

Richtlinie für Meta-Angaben:

  • ..der Meta-Titel darf 55 Zeichen nicht überschreiten
  • ..die Meta-Beschreibung darf 160 Zeichen nicht überschreiten
  • ..euer Firmen- oder Website-Name sollte ebenfalls enthalten sein
Beispiel für Metaangaben auf einer Startseite
Beispiel für eine gute Meta-Angabe auf einer Startseite

Inhaltstypen / Artikeltypen

Meine Einstellungen für den Reiter Artikeltypen in den Titel & Metas instellungen von Yoast SEO

Schreibe stets deine eigenen Metabeschreibungen! Die Einstellungen die du oben getätigt hast, werden nur bei Beiträgen / Seiten übernommen bei denen du keine Meta-Angaben in den vorgegeben hast. Ein Textausschnitt wird niemals die selbe Aufmerksamkeit erzeugen, die du mit eigenen Handlungsaufforderungen / Metabeschreibungen erzeugen könntest!

Natürlich kannst du auch deine eigenen Parameter verwenden. Nachweislich wirkt die Kombination aus Seitentitel + Webseitenname aber am besten.

BezeichnungBedeutung
%%date%%Erzeugt das Datum des Beitrages/Seite
%%title%%Erzeugt den Titel des Beitrages/Seite
%%parent_title%%Erzeugt den Titel der übergeordneten Seite in den Seiteneinstellungen
%%sitename%%Erzeugt den Namen der Webseite
%%sitedesc%%Erzeugt die Beschreibung der Webseite
%%excerpt%%Erzeugt einen Textausschnitt einer Seite/Beitrages
%%excerpt_only%%Erzeugt den Textausschnitt einer Seite/Beitrages, ohne automatische Erstellung seitens WordPress
%%tag%%Erzeugt die Schlagwörter des Beitrages
%%category%%Erzeugt die Kategorien des Beitrages
%%primary_category%%Erzeugt die Kategorien des Beitrages
%%category_description%%Erzeugt die Beschreibung der Kategorie aus den WordPress Einstellungen
%%tag_description%%Erzeugt die Beschreibung der Tags aus den WordPress Einstellungen
%%term_description%%Erzeugt die Beschreibung der Taxonomien aus den WordPress Einstellungen
%%term_title%%Erzeugt den Titel der Taxonomien aus den WordPress Einstellungen
%%searchphrase%%Erzeugt den aktuellen Suchbegriff
%%sep%%Erzeugt den gewählten Seperator aus den Yoast SEO Einstellungen

Es gibt noch weitere fortgeschrittenere Variablen, diese würden den Inhalt dieses Tutorials aber sprengen. Mehr dazu erfährst du in der Yoast SEO Dokumentation.

Nun kann es bei einigen Webseiten vorkommen, dass Ihr weitere Inhaltstypen angezeigt bekommt. Beispielsweise für Portfolio oder Produkte. Das ist immer dann der Fall wenn Ihr ein Plugin auf eurer Webseite verwendet, dass einen eigenen Inhaltstypen erzeugt.

Wie auf den Bildern oben, solltet Ihr nun entscheiden ob Ihr diese Inhalte wirklich indexieren möchtet. Verwendet Ihr diese Inhaltstypen nicht (beispielsweise weil Sie durch euer Theme standardmäßig erzeugt wurden), dann schließe diese einfach von der Indexierung aus.

In einigen Fällen werden weitere Inhaltstypen im Plugin angezeigt.

Medien

Die Medieneinstellungen entscheiden wie Bilder auf eurer Webseite indexiert werden sollen
Die Medieneinstellungen entscheiden wie Bilder auf eurer Webseite indexiert werden sollen

Anhangs-URL’s auf die Anhangs-Datei weiterleiten: Finden Besucher die URL zu einer Mediendatei, leitet die URL den User stattdessen auf den Beitrag weiter, in der die Mediendatei eingebunden ist.

Ich empfehle diese Einstellung ebenfalls auf „Ja“ zu setzen.

Taxonomien

Der Abschnitt Taxonomien befasst sich damit was mit euren Kategorien oder Tags geschehen soll. Der Einsatzzweck von Taxonomien ist es eure Inhalte zu kategorisieren. Jedes Mal wenn Ihr einen Tag oder eine Kategorie erstellt, wird auch eine Url nur für diese Taxonomie erzeugt. Ihr müsst nun entscheiden ob Ihr diese Kategorien indexieren möchtet.

Erfahre welche Eintragungen du in die Einstellungen der Titel & Meta Taxonomien erledigt werden müssen

Verwendet eure Webseite weitere Inhaltstypen, dann sind diese auch in Kategorien und Tags unterteilt. Ihr müsst diese ebenfalls konfigurieren. Hast du dich dazu entschieden dein Portfolio in unterschiedliche Kategorien aufzuteilen, dann würde es Sinn machen auch diese Url’s zu indexieren.

Falls nicht: Gebt Kategorien & Tags nicht für Suchmaschinen frei.

In einigen Fällen erzeugen Inhaltstypen weitere Kategorien und Tags die konfiguriert werden müssen
In einigen Fällen erzeugen Inhaltstypen weitere Kategorien und Tags die konfiguriert werden müssen

Im letzten Schritt müssen wir noch entscheiden wie /category/ Urls zu behandeln sind. Denn WordPress setzt vor jeder Kategorie das Präfix „/category/. In der Suchmaschinenoptimierung wollen wir unsere URLS aber so kurz wie möglich halten, daher ist es ratsam diesen Teil zu entfernen.

Beispiel: „growthwizard.de/category/seo/“ wird zu „growthwizard.de/seo/

Diese Einstellung entfernt /category/ aus den WordPress Url's.

Hinweis: Besteht dein Blog schon länger und du benutzt bereits Kategorien in den Permalinks, solltest du Kategorien nicht entfernen. Die URL’s verändern sich daraufhin und es entstehen eine Menge 404 Fehler. Solltest du dich dennoch dazu entscheiden die Category aus der URL zu entfernen, dann achte darauf ALLE Inhalte deiner Webseite richtig auf die neuen URL’s weiterzuleiten. Andernfalls kommt es zu massiven Rankingeinbrüchen!

Archive

Diese Einstellungen sollten in Yoast unter Archive gewählt werden

Wenn du der einzige Autor dieser Website bist, ist das Autorenarchiv exakt gleich mit der Homepage. Das führt zu einem sogenannten Duplicate-Content-Problem. Wenn das bei deiner Website der Fall ist, kannst du das Archiv entweder abschalten (was zur Weiterleitung auf die Startseite führt) oder du fügst noindex,follow hinzu, damit die Autorenseite nicht in den Suchergebnissen auftaucht.

Zitat aus dem Yoast SEO Plugin v9.5

Breadcrumbs

Breadcrumbs (deutsch: Brotkrümmel) erscheinen als kleine Navigation über deinen Beiträgen. Sie sind hilfreich für Nutzer, da Sie wie eine Art Wegweiser/Navigation fungieren. Aber sie helfen auch der Suchmaschine deine Seitenstruktur zu verstehen. Daher sind Sie für SEO sehr bedeutend.

Wie Breadcrumbs in deinem WordPress Blog aussehen
Das ist ein „Breadcrumb“. Er hilft Menschen & Suchmaschinen die Struktur deiner Webseite zu verstehen.

Zudem unterstützen die Yoast SEO Breadcrumbs Structured Data. Das wirkt sich unmittelbar auf die Darstellung deiner Website in den Suchergebnissen aus:

Suchergebnis: Yoast Breadcrumbs
Der Pfad in den Breadcrumbs wird mittels strukturierten Daten übersichtlicher dargestellt

Die meisten Themes kommen bereits mit einer eigenen Lösung für Breadcrumbs. Manche greifen dabei sogar auf die Daten von Yoast SEO zu. Trifft das auf dein Theme nicht zu, kannst du diese mit etwas Programmierarbeit selbst in dein Theme einbinden.

Generell empfehle ich euch dazu, die Breadcrumbs von Yoast zu verwenden, da Sie auch Structured Data unterstützen. Das können die meisten Themes mit den integrierten Lösungen nicht.

Fortgeschrittene Optionen in Yoast SEO: Wie du Breadcrumbs einbindest

Mehr zu Einbindung in euer WordPress Theme erfahrt Ihr im Guide von Yoast. Alternativ könnt Ihr Breadcrumbs auch als Shortcode einbinden.

RSS

Yoast SEO bietet auch die Möglichkeit Inhalte an deinen RSS Feed anzuhängen. Das hat 2 positive Effekte für dich.

  • Du kannst den Feed um den Namen des Autors, deiner Marke oder deines Unternehmens erweitern
  • Du schützt dich davor, dass automatisierte Bots deinen Inhalt klauen und duplizieren (Scraping)

Das können Sie zwar immer noch, allerdings erscheint der Vermerk wo der Inhalt Zuerst erschienen ist. Dadurch verringert du die Chance, dass deine Rankings unter fremden Duplicate Content leiden.

Fortgeschrittene Optionen in Yoast SEO: Die richtigen Einstellungen für den WordPress RSS Feed

Ihr könnt Eintragungen per HTML, statischem Text oder durch Platzhalter machen. So sieht das ganze dann in der Vorschau aus:

Wie sich die Einstellungen im Yoast SEO RSS auf deinen Beitrag auswirken

Du kannst folgende Platzhalter benutzen:

PlatzhalterBeschreibung
%%AUTHORLINK%%Link zum Autor-Archiv mit dem Namen des Autors als Linktext.
%%POSTLINK%%Link zum Artikel mit dem Artikelnamen als Linktext.
%%BLOGLINK%%Link zu Deiner Seite mit dem Namen deines Blocks als Linktext.
%%BLOGDESCLINK%%Link zu Deiner Seite mit Blogname und Slogan als Linktext.

Social-Media

Das Ausfüllen der Eingabefelder bereitet deine Daten für die Verwendung auf Googles Knowledge GraphFacebooks Open Graph und Twitter Cards vor. Ermöglicht wird das durch eine Einbindung von Code im JSON Format deiner Webseite.

Hinweis: Beachte, dass die Einstellungen für Social Media nur von Unternehmen oder Marken genutzt werden können.

Mit diesen Einstellungen sagst du Suchmaschinen sagen: Das sind unsere offiziellen Profile auf anderen Webseiten!

Im Menüpunkt Social kannst du die sozialen Kanäle deiner Webseite hinterlegen

Hinweis: Twitter nimmt hier eine Sonderrolle ein. Ergänzt euren Benutzernamen ohne „@“ statt der Profil-Url.

Diese Daten werden ebenfalls im Google Knowledge Graph angezeigt. Unter deinem Unternehmenseintrag in den Google Suchergebnissen werden daraufhin entsprechende Social Media Icons angezeigt.

Premium: Beitragsvorschau für Social Media

In der Beitragsvorschau kannst Bilder für Twitter und Facebook bei YOAST SEO hinterlegen
Vorschau in deinen Beiträgen wie dein geteilter Inhalt auf sozialen Netzwerken aussehen wird.

Diese Funktion ist nur für Premium Nutzer von Yoast SEO verwendbar: Im Yoast SEO Reiter deiner Beiträge, kannst du vordefinierte Bilder verwenden, die beim Teilen deiner Seite verwendet werden.

Das ist dann sinnvoll, wenn deine Beitragsbilder nicht das passende Format für soziale Netzwerke haben oder du bestimmen möchtest, welches Bild angezeigt werden soll, wenn Dritte deine Webseite teilen.

Optimale Bildgrößen für Social Media:

  • für Facebook: 1200px x 628px
  • für Twitter: 1024px x 512px

Facebook

Wie du Facebook für die Social Yoast SEO Einstellungen konfigurierst

Auch wenn du nicht mit Facebook arbeitest, solltest du diese Einstellungen vornehmen. Schließlich können Nutzer trotzdem deine URL’s teilen.

Twitter

Wie du Twitter für die Social Yoast SEO Einstellungen konfigurierst

Printerest

Printerest ist eine wahnsinnig geniale und unterschätzte Backlinkquelle. Ich kann nur raten deine Webseite auch für Printerest zu optimieren und auch Inhalte auf dieser Plattform zu posten. Allerdings muss dein Konto verifiziert werden.

Wie du Printerest für die Social Yoast SEO Einstellungen konfigurierst

Die XML Sitemap

Achtung: Die Entwickler haben den Menüpunkt „XML – Sitemaps aus dem Pluginmenü entfernt. XML Sitemaps sind allerdings immer noch vorhanden! Sofern Ihr unter „Allgemein > Funktionen“ Sitemaps aktiviert habt, dann kannst du deine XML-Sitemap unter folgenden Url aufrufen:

www.deine-website-url.de/sitemap_index.xml

Eine Sitemap enthält eine genaue Auflistung aller Artikel, Seiten, Medien und URL’s deiner Webseite und dem Datum an dem Sie das letzte Mal bearbeitet wurden. Quasi ein Verzeichnis das der Suchmaschine genau sagt wo etwas gefunden werden kann. Das macht die Sitemap zu einem extrem mächtigen Tool. Besonders dann wenn die Seite doch etwas größer ist.

Erstellst du einen neuen Beitrag, dann sagt die Sitemap Crawlern ganz genau, wo dieser Inhalt zu finden ist. Ebenso werden Änderungen in deiner Yoast Sitemap aufgelistet. So wissen Suchmaschinen stets welcher Inhalt neu & relevant ist.

Die Inhaltstypen und Taxonomien die du in den vorigen Einstellungen zur Indexiierung freigegeben hast werden auch in der Sitemap dargestellt.

Sitemaps in der Search-Console hinterlegen

Allerdings reicht es nicht aus eine Sitemap nur zu „besitzen“. Du musst der Suchmaschine auch mitteilen, wo diese gefunden werden kann. Dieser Schritt erfolgt durch die Google Search Console.

  1. Logge dich in die Google Search Console ein
  2. Wähle deine Webseite aus
  3. Öffne im Menü unter „Index“ > „Sitemaps
  4. Trage deine sitemap_index.xml unter „Neue Sitemap hinzufügen“ ein und sende die Sitemap an Google
  5. Wiederhole das Prozedere für Bing und Yandex. Aber nur wenn du dich für die WebmasterTools auf diesen Plattformen eingetragen hast
So fügst du deine Yoast Sitemap in die neue Search Console ein
Beispiel: Search Console

Werkzeuge

Unter Werkzeuge hast du die Möglichkeit deine .htaccess oder robots.txt anzupassen. Außerdem kannst du deine Einstellungen & Daten aus Yoast importieren und exportieren.

Datei Editor: Robots.txt

In dem letzten Schritt aus diesem Tutorial nehmen wir eine kleine Veränderung an der robots.txt vor. Die robots.txt ist nichts anderes, als ein kleiner Wegweiser für Crawler. Sie sagt auf welche Pfade zugegriffen werden darf und auf welche nicht. Wir werden nun unsere Sitemap ergänzen.

Tutorial wie die Sitemap mit der Hilfe von Yoast SEO in die robots.txt eingetragen wird

Ergänze einfach folgenden Code in der robots.txt:

Sitemap: https://die-url-deiner-webseite.de/sitemap_index.xml

Herzlichen Glückwunsch!
Du hast dieses Tutorial erfolgreich gemeistert und kannst nun mit deiner Seite richtig durchstarten. Beachte aber, dass die optimalen Einstellungen von Yoast noch nicht für die perfekten Ergebnisse sorgen. Auch deine Inhalte müssen stimmen.

Es kann gegebenenfalls einige Wochen dauern bis Google deine Änderungen vollständig wahrgenommen hat.

Fazit zu Yoast SEO

Yoast bleibt für mich das Plugin zur Suchmaschinenoptimierung. Die kostenlose Version bietet alles was man brauch um seine Seite für die Suchmaschine zu optimieren. Auch hat Yoast maßgeblichen Anteil an der Weiterentwicklung & Verbreitung von WordPress. Vielen Dank dafür!

Der Größte Vorteil von Yoast SEO ist aber die immense Verbreitung des Plugins. Dadurch, dass das Plugin auf so vielen Webseiten verwendet wird, ist es stabil und mit den meisten Plugins & Themes kompatibel.

Es gibt bessere SEO Plugins wie beispielsweise Rank Math. Rank Math kann mit einer viel größeren Funktionsvielfalt überzeugen. Allerdings sind diese Plugins noch nicht lange in der Entwicklung und nicht mit so vielen Plugins kompatibel, wie es beispielsweise Yoast SEO ist.

Ich hoffe euch hat mein kleines WordPress SEO Tutorial zum YOAST SEO Plugin gefallen. Schaue dir ebenfalls mein Tutorial dazu an, wie du deine Beiträge mit der Hilfe vom Yoast SEO Plugin optimierst. Vergesse nicht dich für meinen Newsletter anzumelden um auch in Zukunft über kostenlose Guides informiert zu werden.


FAQ

Was ist Yoast SEO?

Yoast SEO ist mit Einsatz auf über 5 Millionen aktiven WordPress Webseiten, das beliebteste Plugin zur Suchmaschinenoptimierung. Es hilft bei der technischen Optimierung einer WordPress Webseite für Suchmaschinen.

Was macht Yoast SEO?

Yoast SEO hilft dir dabei deine WordPress Webseite für Suchmaschinen zu optimieren. Das Plugin gibt dir dir SEO Empfehlungen beim Schreiben deiner Beiträge und übernimmt technische Einstellungen wie das Generieren einer XML Sitemap.

Lohnt sich Yoast SEO Premium?

Alle relevanten SEO Einstellungen sind auch in der Basisversion kostenfrei. Mit der Premiumversion erhältst du Zugriff auf Zusatzfunktionen wie den Redirect Manager. Das erspart dir die Instalaltion zusätzlicher Plugins.

Reicht Yoast SEO für die Suchmaschinenoptimierung meiner Webseite?

Keinesfalls. Yoast SEO übernimmt ledigliche die technische Optimierung deiner Webseite. Für Ladegeschwindigkeit, Textqualität, Keyword-Recherche und Backlinks bleibst du selber verantwortlich.

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare
  • Hallo Dominik

    Danke für die Super-Zusammenstellung!
    Was meinst Du, kann ich meine englische Version löschen und die deutsche Version installieren?
    Man will ja nichts verlieren.

    Gruss
    Klaus

    • Heyho Klaus!
      Klar, liebend gerne. Freut mich, dass dir mein Tutorial gefallen hat =)

      Normalerweise passt sich Yoast SEO immer der Sprache deiner WordPress-Installation an. Das einfachste wäre also, einfach die Sprache zu wechseln. Aber auch so sollte es bei der Neuinstallation keine Probleme geben. Aber Sicherheit geht bekanntlich vor.
      Ich empfehle dir Yoast SEO über einen der folgenden Wege zu aktualisieren:

      1. Rufe das WordPress Backend auf > YOAST SEO > Werkzeuge > Import und Export > Export Einstellungen.
      Exportiere dort deine Yoast Einstellungen inkl. Meta Daten. Das ist dein Backup.
      Werden deine Daten beim Update nicht übernommen kannst du sie später also einfach wieder importieren.

      YOAST SEO: Alte Angaben und Einstellungen exportieren
      2. Gehe in dein FTP Verzeichnis und überschreibe den Yoast SEO Ordner mit einer aktuellen Version des Plugins.

      Ich rate dir zu 1. ist die sicherere und schnellere Variante.
      Hat das deine Frage beantwortet?

      Beste Grüße,
      Dominik

  • Hallo Dominik

    Besten Dank für Deine Tipps. Nach der Installation habe ich immer die englische Version.
    Die deutsche Sprachdatei ist zwar dabei, wird aber ignoriert.
    Ich denke, es könnte an einem falschen Eintrag in der Datenbank liegen.
    Egal. Auf meiner lokalen Installation habe ich die deutsche Version.
    Lassen wir es dabei beenden.

    Gruss
    Klaus

  • Hallo,
    vielen Dank für diesen tollen Beitrag, der hat mir sehr geholfen.
    Ich habe da nur noch eine Frage.
    Wenn man unter Yoast SEO den Meta Title & Description eingibt, kann man dann unter Einstellungen>Allgemein den Titel der Website und den Untertitel leer lassen?
    Vielen Dank für die Antwort.
    Viele Grüße
    Nick

    • Hallo Nick!
      Freut mich wenn Ich dir mit meinem Yoast SEO Tutorial aushelfen konnte! 🙂

      Ich weiß nicht ob ich deinen Kommentar richtig verstanden habe. Wenn du in deinen Beiträgen bzw. Seiten den Titel selber einträgst, überschreibt er die automatisch generierten Meta Tags aus den Einstellungen.

      Wenn du überall manuell Metabeschreibungen schreibst, könntest du diese Einstellung theoretisch leer lassen.
      Ich empfehle dir das aber nicht zu tun, weil man manchmal doch eine Seite vergisst und die dann am Ende gar keine Meta-Tags hätte.

      Hoffe das beantwortet deine Frage.
      Beste Grüße aus Berlin,
      Dominik

  • Hi.

    Ich finde im meiner „aktuellen“ Yoast Version die Einstellung für die Indexierung der Archiv Unterseiten nicht. /seite2/ …
    Bin ich blind, oder fehlt diese Einstellung inzwischen?

    Grüße Ronny

    • Hallo Ronny!

      Hast du auf die neue Version 7.0 aktualisiert oder höher?
      Mitte März hat das Team von Yoast das SEO Plugin einer vollständigen Überarbeitung unterzogen. Alter, unnötiger Code wurde entfernt und das User-Interface etwas einfacher gestaltet.

      Die Einstellung wurde rausgenommen, da solltest du jetzt aber keine negativen Auswirkungen auf deine Ergebnisse erwarten 🙂

      Siehe:
      https://twitter.com/JohnMu/status/966255282610372608

      Gerade bin ich etwas eingespannt durch ein Kundenprojekt, weshalb ich diesen SEO-Guide für die neueste Version noch nicht updaten konnte, ist aber auf meiner To-Do! 🙂

      Liebe Grüße aus Berlin,
      Dominik 🙂

      • Danke für die schnelle Antwort und den Hinweis dazu auf Twitter.

        Ich habe Version 7.2.

        … und irgendwie habe ich dennoch alles doppelte „meta description“ indexiert.

        Quasi alle Unterseiten /2/ 3/ usw… gleiche Beschreibung. Deshalb wollte ich die Indexierung rausnehmen in meinem Fall.

        Lässt sich die Indexierung der Unterseiten anders abstellen?

        Grüße Ronny

        • Kein problem Ronny.
          Wie du siehst liegt das Update im neuen Update begraben. Yoast hat sich dazu entschieden, die Funktion zu entfernen, weil rel / next / prev (Quasi wie wenn man einen Beitrag in mehrere Seiten umbricht) für die bessere Lösung halten.
          Das Problem mit der Version 7.0 war, dass das ganze Update ziemlich experimentell war und auch noch einiges nachgebessert werden muss. (Siehe Twitter: Yoast ist auch nicht zufrieden mit den doppelten Duplicate Meta-Descriptions), auch wenn diese kein negativer Duplicate-Content in diesem Sinne sind.

          Zumindest laut Plugin Support, wird es wohl auch ein Update seitens Google Search-Console geben, welcher etwaige Fehlermeldungen entfernt:
          https://wordpress.org/support/topic/duplicated-metadescriptions-on-pagination/

          Liebe Grüße aus Berlin,
          Dominik

  • Hallo Dominik,
    ich bekomme als Hinweis Yoast WooCommerce SEO zu installieren, weil ich neben Blog und Angeboten für off- und online auch einen shop auf der Seite habe.
    Ist das nötig und sinnvoll?
    Vielen Dank für Deine Antwort!
    Grüße auch aus Berlin, Annett

    • Hallo Annett,

      sorry dass ich erst jetzt antworte. Dein Kommentar ist leider in den Spam gerutscht und bei mir untergegangen.
      Das ist eine Frage die gar nicht so einfach zu beantworten ist.
      Das kommt ganz auf die Struktur deiner Seite an und wie wichtig dein Online-Shop für dein Unternehmen ist.

      Die Erweiterung von Yoast WooCommerce hat im Grunde genommen nur 3 Aufgaben:

      • Valide Schema Informationen bereitzustellen, um Produkte auf Twitter & Printerest darzustellen
      • Das WooCommerce Breadcrumb mit dem Yoast Breadcrumb zu ersetzen
      • Produkt-Url’s aus der Sitemap zu entfernen, welche nach Meinung des Yoast Teams dort nicht rein gehören

      Wenn du bereits aktiv auf Social Media-Plattformen wie Printerest & Twitter aktiv bist und der Meinung bist, deine Produkte könnte für jene Zielgruppe interessant sein, würde ich Yoast WooCommerce einen Versuch geben. Auch wenn du bisher die Yoast Breadcrumbs statt den WooCommerce Breadcrumbs verwendte hast, könnte die Erweiterung interessant sein, sofern du nicht manuell in den Code eingreifen willst.

      Deswegen würde ich jetzt ganz verallgemeinern: Nötig – auf keinen Fall. Sinnvoll – kann es sein. Aber das kommt ganz darauf an wo sich deine Besucher tummeln 🙂
      Ich hoffe das beantwortet deine Frage.

      Freundliche Grüße aus Berlin,
      Dominik

  • Toller Beitrag, es gibt zwar viele Anleitung und fand deinen Beitrag sehr Ausführlich beschrieben.

    Zwar besteht die Anleitung bzw. die Beschreibung von einer ältere Yoast SEO Version, ist trotzdem sehr Hilfreich.

    Gruß Robert

    • Heyho Robert,
      danke für das Lob! Ein Update der Webseite kommt bald, aktuell nehmen mir andere Dinge (z.B: DSGVO, Steuer) leider die Zeit um hier zu berichten.

      Aber es ist auf der To-Do-List 🙂

      Freundliche Grüße aus Berlin,
      Dominik

  • Hallo Dominik,
    ein Glück, dass ich Deine unglaublich umfangreiche Anleitung gefunden habe. Wir haben viele Einstellungen in YOAST einfach weg gelassen, weil uns die Funktionen teilweise gar nicht klar waren. Jetzt sehen wir klarer. Vielen Dank!

    • Hallo Bernd!

      Es freut mich riesig, dass ich dir mit meiner Anleitung helfen konnte!
      Ich sehe immer wieder, wenn ich Seiten für Kunden, Freunde etc. bearbeite, das Einstellungen öfter ignoriert werden. Manchmal kommen auch neue hinzu und man verliert schnell den Überblick.

      In diesem Monat wird es ein großes Update zu diesem Tutorial und weiteren Inhalten der Seiten geben (z.B. dem Keyword-Recherche E-Book!). Ich bin gerade in der finalen Phase der Vorbereitung! Ich freue mich schon auf all eure Kommentare & Feedback zu den neuen Tutorials! 🙂 2019 wird ein tolles Jahr für diesen Blog!

      Liebe Grüße aus Berlin,
      Dominik

  • Hallo Dominik,

    danke für dieses sehr hilfreiche Tutorial! Bei mir gibt es noch ein paar Unklarheiten:

    1.) Bei den Inhaltstypen steht bei mir unter SEO title noch „Seite“ (Titel – Seite – Trennzeichen – Titel der Website). Wozu „Seite“?

    2.) Ich habe eine reine Website und benutze die Inhalts-Kategorie „Beitrag“ überhaupt nicht. Nach meinem Verständnis kann ich doch dann bei Beiträgen „Nicht anzeigen“ einschalten unter „Darstellung in der Suche“, richtig? Ich frage extra, weil ich einfach ständig irgendwo lese „Beiträge unbedingt auf Anzeigen stellen“.

    Vielen Dank!

    Herzlichen Gruß
    Harald

    • Lieber Harald,

      freut mich, dass mein Tutorial dir helfen konnte!

      Zu deinen Fragen:

      1. Die Variable Seite (%%page%%) steht für die Seitennummer des Beitrages. Manche Themes erlauben es dir durch einen Seitenumbruch einen sehr langen Beitrag bzw. eine Seite auf mehrere Seiten aufzuteilen. Da die Metabeschreibung für alle Beiträge aber gleich wäre, bzw. die Chance besteht, dass diese URL mehrmals indexiert wird, wäre Sie für den User kaum noch auseinanderzuhalten. Auf der anderen Seite kann man aber sagen, dass Google das rel=next HTML Attribut sowieso ignoriert und Webseitenbetreiber kaum das Feature der Seitenumbrüche nutzen.
      2. Richtig! Du hast es ganz und gar korrekt verstanden. Ich denke solche Aussagen werden daher gemacht, weil sich die Tutorials an den Großteil der Nutzer richten, welche WordPress als Blog-CMS nutzen 😉

      Liebe Grüße aus Berlin,
      Dominik

  • Hallo Dominik,
    danke für dieses Tutorial. Es hat mir sehr geholfen. Auch wenn ich mal wieder zu schnell war und die Kategorien deaktiviert habe, bevor ich den Text gelesen habe. ;)) Aber ist nicht so schlimm. Betrifft nicht so viele Seiten.
    Nun aber nun zu meiner Frage. Muß ich meine Seite über Yoast mit der Google Search Console verbinden, auch wenn ich den Google-Code schon im Header integriert habe?
    Danke für deine Antwort. LG; Elke

    • Liebe Elke,

      freut mich sehr dass dir mein Tutorial geholfen hat! 🙂
      Das kommt ganz darauf an welchen „Google Code“ du da eingebunden hast.

      Bei Tagmanager und Analytics: Ja, dann musst du den Code für die Search Console auch ergänzen.
      Bei Search Console: Dann macht es trotzdem Sinn deine Webseite zu verbinden. Theoretisch ist das nicht erforderlich und du könntest alle 404 Fehler auch unter https://search.google.com/search-console/about prüfen, allerdings siehst du Sie dann direkt im Backend deiner WordPress-Installation. Hast du dann auch noch die Premium Version von Yoast, kannst du die 404 Fehler ganz bequem im Backend „fixen“.

      Hoffe das beantwortet deine Frage.

      Mit lieben Grüßen aus Berlin,
      -Dominik Stein

  • Hallo Dominik,
    vielen Dank für deinen tollen Beitag. Es hat mir doch sehr geholfen Yoast richtig zu konfigurieren. Normalerweise installiere ich das Addon nur und lasse es dann so in den Standardeinstellungen laufen 😀 Hab es jetzt das erste mal konfiguriert. Jedoch verstehe ich den Zusammenhang zwischen den Archiven und den Duplicate-Content nicht so richtig? Können die Suchmaschinen nicht Archive von normalem Content unterscheiden?
    Viele Grüße!
    Anonymous

  • Hallo Dominik,
    ich nutzte die Premium Variante und bin mit den der Funktion des Plugins sehr zufrieden. Habe noch ein paar Optimierungsmöglichkeiten, dank des Tutorials von Dir, gefunden. Vielen Dank dafür.

    Herzliche Grüße
    Stephen

  • Hallo Dominik,
    danke für diesen ausführlichen Beitrag zu Yoast Seo. Ich habe die Installation und Aktivierung durchgeführt, doch in dem Dashboard wird kein Inhalt angezeigt, auch bleiben die Seite Funkionen, Webmaster Tools leer bzw. können nicht angeklickt werden. Yoast Seo reagiert quasi nicht. Hast du dazu eine Idee, woran es liegen könnte.
    Vielen Dank im Voraus

Weitere Episoden dieser Show

Episode 2
SEO Beratung online buchen